Lungenfunktion

Um die Funktionsfähigkeit der Lunge bestimmen zu können, ist eine eingehende Untersuchung erforderlich.

Bei der kleinen Lungenfunktion- Spirometrie- wird das bewegliche Lungenvolumen und der Atemstoß gemessen, bei der großen Lungenfunktion -Bodyplethysmographie- wird das Gesamtvolumen der Lunge sowie der Atemwiderstand gemessen.

Diese Untersuchung  ist notwendig zur Asthma- und COPD-Diagnostik und deren Verlaufskontrollen.

Diffusionskapazität
Mit dieser  Untersuchung kann eine Aussage darüber getroffen werden wie gut der Gasaustausch über die Lungenbläschen zu den Blutkapillaren erfolgt.

Bronchiale Provokation
Der Test wird  bei Verdacht auf Asthma bronchiale oder einer Überempfindlichkeit der Atemwege mit bestimmten Reizstoffen durchgeführt.

Blutgasanalyse
Messsung von Sauerstoff und Kohlendioxid im Blut sowie des pH-Wertes und Säure-Basen-Haushaltes im Blut.

Röntgen

Bei Vorliegen einer rechtfertigenden Indikation gem. Paragraph 23 (RöV) führen wir in der Praxis Röntgenthoraxübersichtsaufnahmen in zwei Ebenen durch.
Zum Röntgen der Thoraxorgane setzen wir zur Reduzierung der Strahlenbelastung ein digitales Röntgengerät ein.
Damit kann zudem die Bildqualität gegenüber dem konventionellen Röntgenverfahren erheblich gesteigert werden.

Allergologie

Hauttestungen (Prick-,Scratch-Testungen)
Bitte beachten Sie , dass Sie vor der Untersuchung kein Kortison oder Antihistaminika einnehmen.

Bluttestungen (Rastklassenuntersuchungen)

Spezifische Immuntherapie (Hyposensibilisierung)

Schlafapnoe

Nächtliche Messung der Atmung, Sauerstoffsättigung, Herzfrequenz, Körperlage und Schnarchgeräusche (bei Ihnen zu Hause).
Die Auswertung und Ergebisbesprechung erfolgt am nächsten Tag in der Praxis.

Verlaufskontrollen unter Schlafapnoebehandlung.

FeNO-Messung

Bei dieser Messung handelt es sich um ein diagnostisches Verfahren zur Bestimmung des FeNO-Wertes (Stickstoffmonoxid) in der Ausatemluft der unteren Atemwege zur Erkennung von vorliegenden Entzündungsprozessen.
Es handelt sich dabei um ein nichtinvasives Verfahren, welches bei Patienten aller Altersgruppen angewendet werden kann.

Patientenschulungen für DMP Asthma/ COPD

DMP ist ein Programm Ihrer Krankenkasse, um die Versorgung von Patienten mit Asthma oder chronischer Bronchitis (COPD) zu verbessern. Besonderen Wert legen wir in den Schulungen darauf, dass wir als Team 
(Arzt und Medizinische Fachangestellte) für Sie und insbesondere mit Ihnen die Erkrankungen Asthma bronchiale und COPD erarbeiten und Ihnen bestmögliche Therapiekonzepte einschließlich Notfallmangement näherbringen.